sábado, 30 de maio de 2015

FINA Diving World Series 2015 in Merida Mexiko


Das Berlin/Dresdner Welt- und Europameister-Duo Patrick Hausding/Sascha Klein hat mit einem zweiten Platz bei der sechsten und letzten Station der FINA Diving World Series 2015 in Merida/Mexiko seinen zweiten Platz im Gesamtranking verteidigt. Gesamtsieger wurde China mit 147 Punkten. Das Duo des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) verwies Mexiko mit drei Punkten Vorsprung auf Rang drei (135 zu 132). Die letzte Station in Mexiko entschieden die Lokalmatadoren German Sanchez/Ivan Garcia mit 448,59 Punkten für sich. Hausding/Klein erreichten 439,32 Zähler, Rang drei ging an die Kubaner Jose Guerra/Jeinkler Aguirre (422,04). „Mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung der Diving World Series 2015 in Synchronspringen vom Turm haben Sascha und Patrick in einer konstanten Art und Weise bewiesen, dass sie zu den Medaillenaspiranten bei den Weltmeisterschaften in diesem Jahr und den Olympischen Spielen 2016 gehören“, so Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport im DSV. Wenige Stunden später sicherte sich Hausding an der Seite seines Leipziger Teamkollegen Stephan Feck mit 417,63 Punkten noch Rang drei im Synchronspringen vom 3-m-Brett. Sieger wurde das chinesische Duo Chong He/Chao He (436,53) vor den Mexikanern Rommel Pacheco/Jahir Ocampo (420,99). Mit diesem dritten Rang in Mexiko verteidigten die Deutschen auch ihren dritten Platz im Gesamtranking der Weltserie. Sieger wurde China, das alle sechs Events für sich entscheiden konnte und damit die Höchstpunktzahl von 162 Punkten verbuchte. Mexiko auf Platz zwei erreichte 117 Zähler, das deutsche Duo 111. Am zweiten Wettkampftag sind Hausding und Feck noch in der Einzelkonkurrenz vom 3-m-Brett gefordert. Hier liegt der Berliner Europameister derzeit im Gesamtranking mit 62 Punkten hinter dem Briten Jack Laugher (71) auf Platz zwei. In knapp zehn Tagen stehen dann in Rostock die diesjährigen Europameisterschaften im Wasserspringen (9. bis 14. Juni) auf dem Programm. Es sind die dritten kontinentalen Titelkämpfe in Deutschland in Folge: 2013 traf sich Europas Elite im Wasserspringen ebenfalls in Rostock, im vergangenen Jahr im Rahmen der großen EM in Berlin.




O QUE ACONTECE DE NOTÍCIA NO MUNDO DOS ESPORTES AQUÁTICOS VOCÊ LÊ PRIMEIRO AQUI - BLOG FRANCISSWIM 320.000 VISUALIZAÇÕES / MÊS NA WEB














Nenhum comentário: